Herzlich Willkommen in der Arche Noah Niedenstein
 
 

Elternbrief am 15. Februar

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

nach den Pandemie-Beratungen von Bund und Ländern am Mittwoch, hat das hessische Corona-Kabinett am Donnerstag die landesspezifischen Beschlüsse gefasst zur politisch gewollten schrittweisen Öffnung von Kitas und Schulen. Sie wurden uns am Freitagmittag zugeschickt.

 

Bis zum 19.02.2021 bleibt die Kita nur für dringende Notfälle geöffnet. Alle Kinder, die zu Hause betreut werden können, bitten wir zu Hause zu bleiben. Ab Montag, den 22.02.2021 setzt der ,,Regelbetrieb unter pandemischen Bedingungen" ein; damit werden die vor dem 16. Dez. 2020 geübten Verfahren wieder aufgreifen. Wir arbeiten weiterhin getrennt in zwei Tandems. Die Öffnungs- und Buchungszeiten können derzeit aufrechterhalten werden.

 

Beachten Sie, dass entgegen dem bundesweiten Trend die Inzidenz auf dem Stadtgebiet von Niedenstein noch genauso hoch ist wie vor Weihnachten (derzeit 13 Fälle). Sie haben also mein vollstes Verständnis, wenn Sie weiterhin Ihre Kinder zu Hause betreuen. Zum Schutz der Mitarbeitenden finden  regelmäßige Test statt und das Tragen einer OP-Maske oder FFP2-Schutzmaske ist auf dem Gelände der Ev. Kita Arche Noah Pflicht!

 

Weiterhin dürfen Kinder und Erzieherinnen, deren Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen, die Ev. Kita Arche Noah nicht betreten.

 

Vorbehaltlich der Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung Anfang März werden die Beträge für Februar zunächst gestundet. Die Beschlussvorlage sieht vor, dass wer  bis zum 19.2.2021 sein Kind nicht gebracht hat, die Beiträge erstattet bekommt.

 

Ich wünsche Ihnen in dieser aufwühlenden Zeit viel Kraft, gute Nerven und viel Liebe für Ihre Kinder! Vielleicht hilft ja der heutige Rosenmontag, dass wir über alles auch mal lachen können, trotz der großen Herausforderungen, vor denen wir stehen.

Wie dichtete einst Paul Gerhardt:

 

Die Welt ist mir ein Lachen
Mit ihrem großen Zorn;
Sie zuernt und kann nicht machen,
All' Arbeit ist verlor'n.
Die Trübsal trübt mir nicht
Mein Herz und Angesicht;
Das Unglück ist mein Glück,
Die Nacht mein Sonnenblick.

 

Herzliche Grüße

Johannes Böttner


Elternbrief 15 Februar
2021-2 Elternbrief Februar.pdf (261.23KB)
Elternbrief 15 Februar
2021-2 Elternbrief Februar.pdf (261.23KB)

Elternbrief am 11. Januar (Verlängerung Lock-Down)

Sehr geehrte Eltern in der Ev. Kita Arche Noah,

nach meiner Mail am Freitagnachmittag kamen um 17.45 Uhr bei mir die Lock-Down-Regelungen des Hessischen Sozialministerium für den heutigen Montag an.  Sie finden den Elternbrief im Anhang.


Wir bitten dringend darum, dass Sie weiterhin Ihre Kinder zu Hause betreuen! Es geht darum, die Infektionskurve deutlich zu senken und die Ausbreitung der neueren Variante einzudämmen.

Heute liegt die Zahl der Infizierten in Niedenstein bei 18.  Es ist also weiterhin Vorsicht geboten und der Schutz unseres Teams ist uns sehr wichtig!

 

Wir versuchen in den Wochen, die noch vor uns liegen, mit Ihnen und Ihren Kindern in Kontakt zu bleiben, auch über die Wege, die wir schon im Frühjahr 2020 ausprobiert haben.

Ich habe für Sie als Elternschaft zwei positive Nachrichten.


  1. Die Beiträge werden in Absprache mit Bürgermeister      Grunewald für den Monat Januar zunächst gestundet und sollen (nach einer      Beschlussvorlage für die Stadtverordnetenversammlung) für alle Eltern      erlassen werden, die ihre Kinder den ganzen Monat nicht in die Kita      geben. Das Kirchenkreisamt wird die Stundung schnellstmöglich umsetzen      (evtl. erst im Februar).
  2. Die Buchungszeiten in der Arche Noah werden nach      reiflicher Überlegung nicht verkürzt. Wir arbeiten weiterhin in zwei sehr      getrennten Tandems. Eine absolute Trennung in vier Gruppen ist      organisatorisch leider nicht möglich. Kinder, die bis 16.30 Uhr bleiben      müssen, werden in einer Gruppe zusammengefasst unabhängig vom Alter.

Wir wünschen Ihnen für die kommenden Wochen und Monate viel Kraft! Es wird noch einigen Langmut brauchen, bis auch das Team der Arche Noah geimpft werden kann (Gruppe 3).

Mit Blick auf den Sommer habe ich die feste Hoffnung, dass wir Stück für Stück mehr von den Freiheiten genießen können, die wir alle derzeit vermissen.  

Mit Joachim Rose (Leiter des Waldkindergartens) habe ich schon von einem großen Erntedankfest aller Niedensteiner Kitas auf der Viehweide am Waldkindergarten geträumt!

„Wohl denen, die noch träumen….“


Ihr Pfarrer Johannes Böttner



Lock-Down ab dem 16. Dezember (Info 15. Dezember)

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Mitarbeitende in der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah,

die Betreuungssituation ab dem 16.12.2020 trägt die Überschrift „Kontakte müssen minimiert werden!“. Wir appellieren ganz deutlich an das solidarische Verhalten der Eltern. Die Betreuung in der Arche Noah soll nur in Fällen dringender Notwendigkeit in Anspruch genommen werden!

Die angemeldeten Bedarfe müssen wir kritisch hinterfragen. Sie müssen nachvollziehbar sein. Es gibt keine Notbetreuung mit fest definierten Berechtigten.

Die Arche Noah wird im neuem Jahr wieder ab dem 5. Januar besetzt sein. Der Lock-Down gilt zunächst bis zum 10. Januar und soll ggf. so lange dauern, bis die Zahlen im Landkreis die Inzidenz von 50 erreicht hat (gestern: 216,1 im Schwalm-Eder-Kreis). Das wird vorrausichtlich länger dauern.

Es soll die Möglichkeit von Sonderurlaub geben. Dazu liegen noch keine Informationen vor.

Um den Personaleinsatz und den Essensbedarf zu klären, bitten wir Sie um eine schriftliche Rückmeldung bis zum Donnerstag, den 17. Dezember.  

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Im Namen des Teams der Arche Noah… Pfr. Johannes Böttner


Anschreiben Lock Down
Bitte Bedarfe angeben und zurückgeben
2020-12 Dezember Anschreiben Lock-Down 2.pdf (372.15KB)
Anschreiben Lock Down
Bitte Bedarfe angeben und zurückgeben
2020-12 Dezember Anschreiben Lock-Down 2.pdf (372.15KB)












Aktuelle Informationen zum erneuten Lock-Down

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Mitarbeitende in der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah,

ich leite Ihnen in gekürzter Fassung die Worte des hessischen Sozialministers Kai Klose weiter:

Aufgrund der anhaltenden Dynamik der Corona-Pandemie sehen sich Bund und Länder erneut zu kurzfristigen Maßnahmen gezwungen. Um die Anzahl der Kontakte zu reduzieren und damit die rasante Ausbreitung der Infektionen einzudämmen, hält es die Landesregierung …für erforderlich, den Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen vom 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 auf ein Minimum zu reduzieren. Die erneut erheblich ansteigenden Corona-Infektionszahlen (Schwalm-Eder-Kreis Inzidenz über 200, Niedenstein über 250, d.h. ca. 2 von 100 Personen mit Dunkelziffer) und die angespannte Lage auf den Intensivstationen (kein freies Bett im Schwalm-Eder-Kreis) lassen uns leider keine andere Wahl: Das gesellschaftliche Leben muss wieder heruntergefahren werden. Dies umfasst auch die Kindertagesbetreuung. …Der Betrieb soll … auf ein Minimum reduziert werden.

·      Die geplanten Schließzeiten werden umgesetzt.

·      Wenn Eltern Hilfe und eine Betreuung brauchen, bekommen Sie diese. …

·      Kinder, für die der Besuch in ihrem Kindertagesbetreuungsangebot unverzichtbar ist, bekommen ein Betreuungsangebot.

·      Wir appellieren aber dringend an alle Eltern, Betreuungsangebote nur zu nutzen, wenn es absolut notwendig ist.

·      Für Eltern werden vom Bund zusätzliche Möglichkeiten geschaffen, für die Betreuung der Kinder im genannten Zeitraum bezahlten Urlaub zu nehmen.

Die erneute Herausforderung, die diese Maßnahmen für Sie als Eltern und Familien bedeutet, ist uns sehr bewusst. Wir bedanken uns noch einmal ausdrücklich für Ihre Unterstützung im Frühjahr. …. Trotzdem wünschen wir Ihnen, liebe Eltern und Familien, ein schönes Weihnachtsfest und einen angenehmen Jahreswechsel mit Freude auch an kleinen Dingen des Lebens und vor allem Gesundheit für Sie und alle, die Ihnen wichtig sind.

Die Langfassung können Sie gerne hier downloaden.

Herzliche Grüße

J.Böttner

 


Anschreiben Sozialminister Kai Klose
Langfassung des Briefes
20201213_M_Elternbrief.pdf (111.57KB)
Anschreiben Sozialminister Kai Klose
Langfassung des Briefes
20201213_M_Elternbrief.pdf (111.57KB)





Aktuelle Informationen (Stand: 30.Oktober 2020)

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Mitarbeitende in der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah,

 

Betretungsverbot, Mindestabstand und Mund-Nasen-Bedeckung

seit dem 19. Oktober gilt für alle Kindertagesstätten im Schwalm-Eder-Kreis ein allgemeines Betretungsverbot. Nur das Team der Arche Noah und die weiteren Mitarbeitenden sowie die zu betreuenden Kinder dürfen die jeweilige Kindertagesstätte betreten. Allen anderen Personen ist dies nicht gestattet. Dies gilt nun auch für die Marienkäfergruppe. Wir bitten Sie deshalb außen um das Gelände herum zu gehen. Für Eingewöhnungen sind besondere Absprachen zu treffen. Kinder mit möglichen Krankheitssymptomen werden im Zweifel nach Hause geschickt. Diese Regelung gilt zunächst bis 31. Januar 2021. Grundsätzlich soll auf dem Gelände der Arche Noah ein Mindestabstand zwischen Erwachsenen von 1,5 m eingehalten werden. Deshalb bitten wir darum, dass pro Familie möglichst nur ein Erwachsener bringt und abholt! Wir möchten Sie ebenso daran erinnern, dass ab dem Gartentürchen eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen ist, da auf den Laufwegen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann und Absprachen in der Übergabe notwendig sind. Sie schützen mit dem Tragen der MNB sich und die Einrichtung! Die Trennung der Gruppen am Vormittag bleibt als ein Baustein im Konzept bestehen, doch ab mittags kann sie nicht konsequent durchgeführt werden. Im Infektionsfall wären ggf. mehrere Gruppen unter Quarantäne.

 

Lüften

Ein weiterer Baustein im Hygienekonzept ist das regelmäßige Lüften. Wir öffnen deshalb vermehrt die Türen in den Gruppen für 3-5 Minuten (ca. alle 20 Minuten) und werden auch bei durchwachsenem Wetter den Garten nutzen. Wir bitten Sie Ihre Kinder demensprechend anzukleiden.

 

Betreuungsgebühren

Der Kirchenvorstand hat entsprechend dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung (September 2020) beschlossen den Monat Juni denjenigen Erziehungsberechtigten in Rechnung zu stellen, die den eingeschränkten Regelbetrieb ganz oder teilweise genutzt haben. Das waren vor allem die Kinder der "systemrelevanten Berufe" und die "Schulanfänger 2020". Kinder, die im Juni zwar zum Besuch berechtig waren, aber nicht gekommen sind, brauchen für den Juni keine Gebühren zu bezahlen. Das wird auf Grund der Anwesenheitslisten überprüft. Im Einzelfall sind Absprachen zur Stundung mit Frau Opitz (05681-93949-25) im Kirchenkreisamt und mir zu treffen.

 

St. Martin - (Aktualisiert am 30.10.2020)

Auf Grund der rasant steigenden Infektionszahlen ist es leider erforderlich die Alternative 2 von unserem Laternenumzug zu wählen. Das Team der Arche Noah geht in den Tandemgruppen morgens während der Kernzeit im Wald Laternelaufen. Von einem Laternenumzug mit Eltern und Geschwisterkind müssen wir leider Abstand nehmen. Die bereits gezahlten Gelder werden zurückgegeben.

Wir laden Sie als Familie herzlich zu der alternativen Aktion „Laternen-Fenster“ ein. Diese startet am Sonntag, 1. November, und endet am Mittwoch, 11. November und soll alle animieren, beleuchtete Laternen in die Fenster zu hängen oder zu stellen. Wenn Sie als Familie abends spazieren gehen, können Sie die Laternen in den Fenstern bewundern. Ganz im Sinne von St. Martin wollen wir mit Hilfe der Laternen Hoffnung schenken. Eine Bastelanleitung gibt es unter  http://lichtschneiderei.de/wp-content/uploads/2020/10/BastelanleitungDownload.pdf

 



Mit freundlichen Grüßen


Pfarrer Johannes Böttner





SEPA Einzug im September (28.08.2020) 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Mitarbeitende in der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah,

seit einem Monat kommen alle Kinder (wieder) in die Arche Noah. Wir möchten uns ganz herzlich bedanken, dass so viele Eltern der Einladung zur Elternvollversammlung gefolgt sind und das Hygienekonzept weitgehend akzeptiert und geteilt wird. Seit dem 17. August 2020 gilt auf dem Gelände eine allgemeine Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen für Ihre Gesundheit und die Gesundheit der Mitarbeitenden. Bitte beachten Sie, dass die Pflicht ab dem Törchen gilt!

 

Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung am 26. August entschieden auf die Erhebung der gestundeten Kostenbeiträge für den Zeitraum 16.03.2020-31.05.2020 zu verzichten. Dieser Beschluss ist gleichlautend zur Stadtverordnetenversammlung. Damit entfällt auch das Bastelgeld von monatlich 1 Euro. Die Gebühren für Essen und Trinken werden nach Verbrauch und Anwesenheit abgerechnet. Über den Monat Juni wird noch politisch entschieden. Dem Entschluss der Stadt werden wir uns anschließen. Ab Juli wird wieder der normale Kostenbeitrag abgezogen. Jedoch starten wir mit dem SEPA-Verfahren erst wieder im September, wenn alle Entscheidungen getroffen sind. Das kann u.U. zu einem großen Einzug führen, wenn die Gebühren von Juli-September + Essensgeld (ggf. seit Mitte März) abgebucht werden. Sollten Ihnen der Betrag Schwierigkeiten bereiten, wenden Sie sich bitte bis Freitag, den 4. September vertrauensvoll an Frau Pflüger, damit eine Ratenzahlung vereinbart werden kann.

 

Zur schnelleren Mitteilung von möglichen Schließungen (z.B. durch einen Infektionsfall) wollen wir einen E-Mailverteiler aufbauen. Dazu finden Sie das datenschutzkonforme Formular im Anhang.

 

Mit freundlichen Grüßen, Johannes Böttner


Regelbetrieb in Zeiten von Corona ab 28. Juli

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Mitarbeitende in der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah,

ab dem 28. Juli 2020 gilt in unserem Haus der eingeschränkte Regelbetrieb. Alle Kinder dürfen zu den gebuchten Zeiten kommen, jedoch ist das pädagogische Konzept sehr stark eingeschränkt.

 

Personen mit Atemwegssymptomen (sofern nicht vom Arzt z. Bsp. abgeklärte Erkältung) oder Fieber sollen sich generell nicht in der Kindertagesbetreuung aufhalten. Ist eine Person in ihrem Haushalt von Quarantäne-Maßnahmen betroffen, lassen Sie ihr Kind bitte bis zum negativen Test zu Hause! Bei akut auftretenden Atemwegssymptomen sollen die betroffenen Kinder oder Teammitglieder die Einrichtung umgehend verlassen. Im Rahmen der Aufsichtspflicht muss das Betreuungsangebot ggf. zeitlich angepasst werden und kurzfristige wird eine Abholung durch eine berechtige Person wichtig sein. Überprüfen Sie daher bitte die hinterlegte Adresse und Telefonnummer, damit wir Sie anrufen können!

 

Grundsätzlich soll auf dem Gelände der Arche Noah ein Mindestabstand zwischen Erwachsenen von 1,5 m eingehalten werden kann. Es dürfen nur Eltern der Marienkäfergruppe und der Eingewöhnungskinder das Gebäude betreten. Alle anderen Kinder werden über die Gartentür zu ihrer Gruppentür gebracht und dort auch wieder abgeholt. Bitte halten Sie bei der Übergabe Abstand und treten familienweise an die Tür. Nach der Übergabe verlassen Sie über die markierten Wege zügig das Gelände (kein Small-Talk im Garten). Es ist erst ab 12 Uhr erlaubt den Garten der Arche Noah wieder zu betreten, um ein Kind abzuholen. Bitte warten Sie vor dem Gärtentürchen mit Mindestabstand. Das Team führt eine Liste über die Anwesenheit, die vier Woche aufbewahrt wird.

Ausführliche Elterngesprächen finden zu verabredeten Zeiten im Freigelände oder im Turnraum statt. Bitte tragen Sie in Absprache mit dem Team hierzu eine Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB).

 

Weitere Maßnahmen:

  •    Das Frühstück findet in den Gruppen statt. Das Mittagessen wird in drei Gruppen ausgegeben.
  • Die vier Gruppen arbeiten morgens weitgehend getrennt voneinander.
  •  Ein Morgenkreis mit allen Kindern findet derzeit nicht statt
  •  Singen ist nur im Freigelände erlaubt
  • Jeden Tag geht eine Gruppe in den Wald, die anderen Gruppen gehen in den Garten. Bitte ziehen Sie ihr Kind so an, dass es jeden Tag in den Wald gehen kann. Bitte geben Sie jeden Tag eine leere Trinkflasche mit (mit Namen beschriftet), die vor einem Gang in den Wald gefüllt werden kann
  • Die Arbeit mit den Vorschulkindern beginnt im Herbst. Sie werden in zwei Gruppen getrennt betreut (Donnerstag: Frösche und Elefanten/Freitags: Bären)
  •  Das Gesunde Frühstück am Dienstag findet noch nicht statt.
  •  Zu Geburtstagen dürfen keine Buffetts mitgebracht werden, ausschließlich Muffins, Gummibärchen oder verpacktes Eis sind willkommen!
  • Der Bus fährt noch nicht.
  •  Das regelmäßige Schwimmen wird vorerst ausgesetzt (ggf. an einem heißen Mittwoch als Spontanaktion).

 

In den Randzeiten vor 8 Uhr und nach 12.30 Uhr kann die Trennung der Gruppen nicht konsequent durchgeführt werden. Im Infektionsfall wären ggf. mehrere Gruppen unter Quarantäne.

 

Die Vollversammlung der Eltern wollen wir vorverlegen auf Mittwoch, den 12. August um 19 Uhr. Wir werden uns auf einem großen Platz im Freien treffen und Ihnen die wichtigsten Informationen geben. Anschließend wird der neue Elternbeirat gewählt. Wir freuen uns über alle, die sich bereit erklären! Bitte bringen Sie einen Klappstuhl und einen Kugelschreiber mit. Weitere Informationen folgen.

 

Die Feste (Erntedank, Nikolaus, Advent) werden in den Gruppen geplant. Wir hoffen den St. Martinsumzug unter Einhaltung der Sicherheitsabstände durchführen zu können mit Start und Ziel auf dem Festplatz.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

„Seid fröhlich in Hoffnung!“ Römer 12:12

 

Gemeinsam wollen wir das Erreichte bewahren und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen!

 

Mit freundlichen Grüßen


Johannes Böttner






Empfehlungen und Rechliches
Empfehlungen und Rechliches
2020_07_Corona-Schutz_ Hinweise EKKW.pdf (402.33KB)
Empfehlungen und Rechliches
Empfehlungen und Rechliches
2020_07_Corona-Schutz_ Hinweise EKKW.pdf (402.33KB)





Kostenbeiträge

  • Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Niedenstein hat beschlossen, dass, aufgrund des bestehenden Betretungsverbotes auf die Erhebung der festgesetzten Kostenbeiträge für die Kindertagesstätten  für den halben Monat März sowie April und Mai 2020 verzichtet wird.. Der Ev. Kirchengemeinde Niedenstein und Wichdorf schließ sich der Vorgehensweise für die Ev. Kindertagesstätte Arche Noah an. Über die Monate Juni und Juli wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Der Beitrag ist zunächst gestundet.